Wir bewirtschaften rund 13 Hektar Weingärten in Mautern. Verarbeitet werden die Trauben für zwei getrennte Weingüter, die aber die gleiche Philosophie verfolgen. Je 6,5 Hektar umfassen beide Weingüter. Was Andreas Eder zwischen Raubern, Süssenberg und Silberbichl keltert, steht exemplarisch dafür, was am Wachau Südufer möglich ist. Die Typizität der Sorte spielt zwar eine elementare Rolle, doch geht es ihm ebenso darum, die natürlichen Vorgaben adäquat in die Flasche zu bringen, den fruchtbaren Böden und dem warmen Klima quasi einen Spiegel vorzuhalten. Gepuffert wird der pannonische Einfluss durch kühle Luft aus dem Dunkelsteiner Wald, der den Weinen eine balancierende Säure mit auf den Weg gibt. Und der kann bisweilen sehr sehr lang sein! Eder-Weine bekommen immer ausreichend Zeit bis sie auf die Flasche gezogen werden bzw. bis sie in Verkauf kommen.

Familie Eder Gedicht

Familienfoto 2021